31.08.2021

Airbräu: Zwischen Jetset und Wirtshaus

Steckbrief:

Airbräu Brauhaus

Die weltweit erste Flughafenbrauerei verbindet Brauhaus-Tradition mit internationalem Flair.

Seit 20 Jahren werden hier streng nach Reinheitsgebot Biere aus hochwertigen Zutaten gebraut.

Wenn PacMeisen unterwegs sind, wo könnte es hingehen, außer zu einer Brauerei? Natürlich war eine Brauerei die erste Adresse für einen Kurzbesuch. So ging es zu einer Führung mit anschließender Verkostung zur sehr innovativen Münchner Flughafen-Brauerei Airbräu. Nachdem wir uns selbst einen Überblick über Bier und Braukunst verschaffen konnten, wurde die Zeit für ein Interview mit Braumeister René Jacobsen vom Airbräu genutzt.

PacMart: Herr Jacobsen, erst einmal vielen Dank für Ihre Bereitschaft zu einem Interview mit uns!

René Jacobsen: Sehr gerne, schön hier zu sein!

PacMart: Was ist das Besondere an der Brauerei Airbräu? Erzählen Sie uns etwas von Ihren angebotenen Bieren. Auf was legen Sie besonderen Wert?

René Jacobsen: Das Airbräu ist natürlich allein durch seinen Standort am Flughafen eine Besonderheit. Wir sind für viele ausländische Gäste die München besuchen der erste Berührungspunkt mit der bayrischen Wirtshauskultur und zum anderen für viele Einheimische eine feste Station auf Ihrer Reise, um noch ein wenig Bayern ins Urlaubsziel mitzunehmen. Deshalb produzieren wir sehr traditionelle Biere, die einen breiten Zuspruch finden.

PacMart: Was ist der größte Unterschied zwischen Ihrer Brauerei und den herkömmlichen kommerziellen Brauereien?

René Jacobsen: Wir haben ein sehr bunt gemischtes Publikum von Gästen aus dem Ausland bis hin zum Flughafenmitarbeiter, der sein Feierabendbier bei uns trinkt. Da ist es manchmal schwer, alle geschmacklich unter einen Hut zu bringen. Was ich sehr schätze und was, glaube ich, ein sehr großer Unterschied ist, ist, dass ich direktes Feedback von unseren Gästen bekomme. Ich kann in meiner Position das Produkt Bier von den Rohstoffen bis zur Verpackung selbst mitentscheiden und lenken.

PacMart: Als Braumeister der ersten Flughafen-Brauerei der Welt müssen Sie sich in Ihrem täglichen Ablauf unter anderem auch mit dem Thema der Materialbeschaffung für die Herstellung der Biere kümmern. Welche Herausforderungen gibt es dabei für Sie und was ist Ihnen besonders wichtig?

René Jacobsen: Natürlich vorrangig die Qualität der Rohstoffe. Wir legen aber auch einen besonderen Wert auf Regionalität und versuchen, bayrische Lieferanten zu nutzen.

PacMart: Wenn wir nun die Verpackung Ihres Bieres betrachten: Welche Verpackungsmaterialien verwenden Sie und was ist hier zu beachten?

René Jacobsen: Der größte Teil unseres Bieres wird bei uns natürlich direkt ausgeschenkt. Jedoch haben wir seit nunmehr 5 Jahren auch Flaschenbier im Angebot, welches sehr gut angenommen wird. Viele nehmen sich gerne ein Sixpack als Mitbringsel für die Daheimgebliebenen mit. Hier ist für mich Funktionalität sehr wichtig für den Kunden und genauso für uns in der Produktion.

PacMart: Was halten Sie von unserem PacMart-Online-Marktplatz und wo sehen Sie persönlich als Brauer die größten Vorteile?

René Jacobsen: Den PacMart-Marktplatz finde ich sehr ansprechend und übersichtlich gestaltet. Für mich als Brauer liegen die Vorteile auf der Hand: Es ist sehr schwierig geeignete Lieferanten zu finden und viele haben gar keinen Direktvertrieb. Bei PacMart sind alle relevanten Lieferanten gebündelt, ich habe alles aus einer Hand und muss nicht lange Zeit mit Suchen verbringen.

PacMart: Was sind für Sie die nächsten Bier-Trends?

René Jacobsen: Wir versuchen immer wieder neue Biertrends bei uns. Das Spannende ist natürlich, dass bei uns eine breite Masse an Menschen kommt und wir einen sehr guten Durchschnitt über den Biermarkt machen können. In Zukunft werden wir kleine Spezialbiere produzieren, die jeder Kunde dann probieren kann.

PacMart: Was möchten Sie im Speziellen Ihren Kollegen aus der Brau-Industrie als Rat/Empfehlung mitgeben?

René Jacobsen: Ich kann nur empfehlen, sich den PacMart-Marktplatz anzusehen, welche Angebote von verschiedenen Lieferanten vorhanden sind und sich wie mich überzeugen zu lassen.

PacMart: Vielen Dank für das Interview, Herr Jacobsen!

René Jacobsen: Bitte, sehr gern.


So erreichen Sie PacMart:

Shop: Pacmart.shop
Linked In: https://www.linkedin.com/company/pacmart/
Facebook: https://www.facebook.com/PacMart.shop/


PDF-Download:

Airbräu: Zwischen Jetset und Wirtshaus

Zurück

chevron-leftAlertBrowse fileDownload fileFileImagePdfWordTextExcelPowerpointArchiveCsvAudioVideoSpinnerCalendarSort NoneSort ASCSort DESCReturn arrowMinus